Schule

Keine Ahnung wo eure Frage hinpasst? Stellt sie hier, im schlimmsten Fall verschieben wir sie an die richtige Stelle.
lillyfee12
Beiträge: 5
Registriert: 22. Jan 2014 - 12:31

Schule

Beitrag von lillyfee12 » 23. Jan 2014 - 19:46

Sind 100g ein Newton????????????

Quadrat
Beiträge: 196
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: Schule

Beitrag von Quadrat » 23. Jan 2014 - 20:12

nein

physik123
Beiträge: 34
Registriert: 24. Jun 2014 - 15:01

Re: Schule

Beitrag von physik123 » 26. Jun 2014 - 13:35

doch das stimmt 100 Gramm sind 1 newton (gerundet)

Quadrat
Beiträge: 196
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: Schule

Beitrag von Quadrat » 27. Jun 2014 - 16:35

nope

physik123
Beiträge: 34
Registriert: 24. Jun 2014 - 15:01

Re: Schule

Beitrag von physik123 » 02. Jul 2014 - 16:14

okay
Zuletzt geändert von physik123 am 13. Jul 2014 - 8:43, insgesamt 1-mal geändert.

Quadrat
Beiträge: 196
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: Schule

Beitrag von Quadrat » 03. Jul 2014 - 7:15

Als Physikstudent im 4. Semester und Mitglied einer Uni-Forschungsgruppe habe ich genug ;)

physik123
Beiträge: 34
Registriert: 24. Jun 2014 - 15:01

Re: Schule

Beitrag von physik123 » 12. Jul 2014 - 16:40

Und wie viel entsprechen dann 1 newton????

Quadrat
Beiträge: 196
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: Schule

Beitrag von Quadrat » 13. Jul 2014 - 7:36

enstprechen und sein, sind zwei verschiedene Dinge. Wenn man sagt 1 Newton sind 100g, dann ist das umgeschrieben:
100g=1N
bzw.
0,1kg=1kg*m/s²
also eine eindeutig falsche Aussage. Jetzt könnte man sagen, dass das Haarspalterei ist, wenn nicht gerade eine gewisse Nachlässigkeit in solchen Bereichen später häufig zu Fehlern führen würde.
Newton ist ein Maß für die Stärke einer Kraft, während kg ein Maß für die Trägheit eines Körpers ist. Das sollte man nicht einfach so durcheinanderbringen.
Selbst zu sagen, es entspricht, ist eigentlich nur die halbe Wahrheit. Die Schwerebeschleunigung von der man in der Schule ausgeht g=9,81 N/kg ist nämlich alles andere als konstant (außer näherungsweise bei geringen Höhenunterschieden, weil die Gravitationskraft so schwach ist).
Die Schwerebeschleunigung sinkt nämlich vom Schwerpunkt mit 1/r² (sofern man die Erde als Kugel annimt). Selbst das entspricht kann man also auch nur auf der Erde und nur in einem bestimmten Höhenintervall setzen.
Zuletzt geändert von Quadrat am 14. Jul 2014 - 10:56, insgesamt 1-mal geändert.

physik123
Beiträge: 34
Registriert: 24. Jun 2014 - 15:01

Re: Schule

Beitrag von physik123 » 13. Jul 2014 - 8:38

Danke, in Zukunft werde ich bei solch Fragen aufpassen


Also heisst es dann auf einen Körper mit der Masse von 100 g wirkt eine Kraft ( auf der Erde ) von etwa 1 N

Quadrat
Beiträge: 196
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: Schule

Beitrag von Quadrat » 13. Jul 2014 - 8:58

"Also heisst es dann auf einen Körper mit der Masse von 100 g wirkt eine Kraft ( auf der Erde ) von etwa 1 N"
Diese Formulierung ist schön.
Ich schreibe später noch ein bisschen zusätzlicher Information dazu.

physik123
Beiträge: 34
Registriert: 24. Jun 2014 - 15:01

Re: Schule

Beitrag von physik123 » 13. Jul 2014 - 13:10

Danke Und sorry wegen vorhin, bin sauer gewesen weil da keine Argumente standen

Quadrat
Beiträge: 196
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: Schule

Beitrag von Quadrat » 14. Jul 2014 - 10:52

Jo, ich war einfach faul :D
Also das Gravitationsfeld ist ein Kraftfeld, das heißt, auf bestimmte Teilchen wirkt in dem Raum, in dem das Feld vorhanden ist, eine Kraft. Ein anderes bekannte Kraftfeld ist das elektrische Feld, das auf Körper wirkt, die elektrisch geladen sind (z.B. Elektronen), während elektrische neutrale Körper für das Feld unsichtbar sind.
Das Gravitationsfeld wirkt auf Körper, die eine Masse haben. Masselose Körper würden für das Feld wiederum unsichtbar sein (Achtung, Photonen sind nicht wirklich masselos, sondern ruhemasselos).
Die Formel für ein Gravitationsfeld einer Kugel ist (Im Folgenden sind die Einheiten oftmals weggelassen, das bitte nicht nachmachen ;) ):
g=M*G/r^2 , wobei G die Gravitationskonstante ist, ungefähr G=6,673*10^(-11), und M die Masse des Körpers, das das Feld erzeugt und r der Abstand des Körpers, auf den die Kraft wirkt, vom Mittelpunkt der Kugel. Wenn man also die Erde nimmt:
M=5,9736*10^(24)kg
http://de.wikipedia.org/wiki/Erdmasse
und für den Abstand an dem wir uns befinden den mittleren Erdradius nimmt r=6.371.000,785m
http://de.wikipedia.org/wiki/Erdradius
kommt leicht nachprüfbar (http://web2.0rechner.de/)
g=9,8206887261912364580911855771765168511436993577150605842929541915

Jetzt sind wir in einem Schwimmbad auf einem 5m Spring turm, r->r+5m
kommt für g=9,8206733115374063701520212120807135079287767617571175008481892501
also für Schulfälle das selbe. Und da man in der Schule nur solche geringe Abstände vom Erdradius betrachtet, nimmt man g als eine Konstante an. (geometrisch bedeutet das, dass man die Erde als flache Scheibe und keine Kugel annimt)
Warum die Stärke des Kraftfeldes einer Kugel mit 1/r^2 abnimmt, ist selbst für einen Abiturienten nicht komplett nachvollziehbar. Ich lasse mal als Stichwort die zwei Grafiken hier:
http://www.preposterousuniverse.com/blo ... 03/isq.gif
http://hyperphysics.phy-astr.gsu.edu/hb ... r/isqg.gif

Und nicht wundern, wenn das Verständnis davon schwer fällt. Das sollte für einen Schüler eigentlich schon starker Tobak sein. (Mich hat als Schüler immer tierisch genervt, dass einem einfach zu allem die nötige Mathematik auch fehlt, um sich mit etwas außerhalb des Schulstoffs zu beschäftigen)
Ich hoffe, ich konnte aber so ein bisschen was rüberbringen.

physik123
Beiträge: 34
Registriert: 24. Jun 2014 - 15:01

Re: Schule

Beitrag von physik123 » 14. Jul 2014 - 12:33

Danke,ich dachte Photonen haben allgemein keine Masse

Quadrat
Beiträge: 196
Registriert: 01. Jun 2010 - 18:37

Re: Schule

Beitrag von Quadrat » 14. Jul 2014 - 22:13

Das hängt mit dem Begriffswirrwarr zusammen. Meistens ist mit der Masse die Ruhemasse gemeint.
(siehe z.B. hier: http://www.quantenwelt.de/faq/masse.html)
Ich sehe das bezüglich der sinnvollsten Definition jedoch anders. Ganz einfach, weil für die physikalischen Phänomene die bewegte/relativistische Masse verantwortlich ist, wie das z.B. hier angesprochen wird:
http://www.mpibpc.mpg.de/151168/Masse_eines_Photons

Auf der Website für Schüler wiederum wird mit der Masse die relativistische Masse bezeichnet.
http://www.frustfrei-lernen.de/quantenp ... masse.html
http://www.leifiphysik.de/content/quant ... sse-photon

Ist alles irgendwie blöd. Man muss halt wissen, was gemeint ist.

physik123
Beiträge: 34
Registriert: 24. Jun 2014 - 15:01

Re: Schule

Beitrag von physik123 » 15. Jul 2014 - 18:27

Also heisst dass (zusammengefasst ),das Photonen:

1. keine Ruhemasse besitzen und wenn man versucht sie zu stoppen entweder reflektiert bzw absorbiert werden

2. immer in Bewegung sind und sich mit einer konstanten Geschwindigkeit bewegen

3. durch die Gravitation ihr Licht verschoben bzw ihre Frequenz geandert werden kann


???

Antworten