Richtlinien für Zähneputzen bei Kleinkindern?

Plauderecke für Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Studentinnen und Studenten und alle Interessierte
rudlo
Beiträge: 31
Registriert: 06. Feb 2017 - 14:20

Richtlinien für Zähneputzen bei Kleinkindern?

Beitrag von rudlo » 17. Jan 2018 - 10:27

Moin!

Ich wüsste gerne, ob ihr Tipps zum Zähneputzen bei Kindern habt. Es zeigt sich gerade der erste Zahn und wir sind uns unsicher, ob wir richtig putzen. Es ist ungewohnt, einen einzelnen Zahn zu „schrubben“ und dauert natürlich nicht lange. Das Gefühl dabei ist komisch und ich wüsste gern, ob es da konkrete Richtlinien gibt oder ob es in dem Alter noch nicht allzu wichtig ist.

Bitte um Hilfe, wir wollen nichts falsch machen.

rallybelly
Beiträge: 18
Registriert: 11. Okt 2017 - 9:44

Re: Richtlinien für Zähneputzen bei Kleinkindern?

Beitrag von rallybelly » 17. Jan 2018 - 10:48

Hey,
ich kann entwarnen!

Man kann nicht viel falsch machen, wenn das Kind mitspielt und es nicht lange dauert. Viele Kinder sträuben sich dagegen und verzögern den Prozess ins schier unendliche. Ihr habt also entweder ein extrem ruhiges Kind oder eine gute Methode. Anpassen muss man eigentlich nur, dass die Zahnpasta verträglich ist und die Zahnbürste sich für Kinder eignet. Die ersten Monate wird aber ohnehin mit einem speziellen Fingerhut oder Wattestäbchen gearbeitet.

Falls ihr Babybücher habt, einfach nochmal durchblättern. In den meisten gibt es eine gute Timeline samt Anleitung und Bildern. Wenn nicht, leiht euch eine Freundin bestimmt ein Buch dazu.

rudlo
Beiträge: 31
Registriert: 06. Feb 2017 - 14:20

Re: Richtlinien für Zähneputzen bei Kleinkindern?

Beitrag von rudlo » 17. Jan 2018 - 13:16

Ok, das erklärt das komische Gefühl.
Wir haben mit einer Kinderbürste geputzt und auch eine Kinder-Zahnpasta aus der Drogerie geholt. Beides sollte doch sehr schonend sein, oder? Ja, unser kleiner Zwerg ist sehr ruhig und brav, jedenfalls meistens und solange man ihm Aufmerksamkeit schenkt. Wenn man ihn nicht ansieht, wird er sehr laut und traurig. Beim Putzen reißt er immer die Augen auf und starrt dich neugierig an. Er greift aber nur selten nach der Bürste. Mich würde jetzt noch interessieren, wie ich herausfinde ob Pasta und Bürste geeignet sind und ob ich wirklich auf Wattestäbchen umsteigen sollte, obwohl es derzeit gut funktioniert.

Danke aber bisher für die Infos!

rallybelly
Beiträge: 18
Registriert: 11. Okt 2017 - 9:44

Re: Richtlinien für Zähneputzen bei Kleinkindern?

Beitrag von rallybelly » 17. Jan 2018 - 14:59

Ja, umsteigen auf Watte würde ich auf jeden Fall. Es scheint bei euch wirklich zu klappen, aber es wird eigentlich ausdrücklich darauf hingewiesen, wenn man sich mit Infoquellen beschäftigt. Das hat wohl mit einer schonenden Reinigung und Gewöhnung zu tun. Aber auch die Nahrung der Kinder in dieser Zeit bedarf keiner grober Borsten und viel Druck. Wenn du es aber genau wissen willst, solltest du einen Spezialisten aufsuchen oder diese Website durchlesen: http://www.novacura-zahnaerzte.de/zahne ... pps-hilfe/
Auch der Fluorid-Gehalt der Zahnpasta sollte an das Alter angepasst werden um den Stoffwechsel nicht zu stören.

rudlo
Beiträge: 31
Registriert: 06. Feb 2017 - 14:20

Re: Richtlinien für Zähneputzen bei Kleinkindern?

Beitrag von rudlo » 17. Jan 2018 - 15:29

In Ordnung, ich werde mich demnächst mal zu einem Kinderarzt bemühen, wenn ich einen Termin bekomme.
Ich war zwar unsicher, ob wir gut genug putzen, aber ich habe das Putzen mit Wattestäbchen getestet und mich blöd gefühlt. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man mit Watte den Zahn ordentlich reinigt. Das hat doch nicht mehr Wirkung, als wenn man einmal mit dem Finger darüberfährt, oder?

Bei der Zahnpasta haben wir aber glücklicherweise herausgefunden, dass die Drogerie-Pasta die Grenzwerte gut einhält und der Altershinweis auf der Rückseite auch mit den Fluorid-Tabellen übereinstimmt.

JohannaBauer
Beiträge: 161
Registriert: 16. Okt 2017 - 14:27

Re: Richtlinien für Zähneputzen bei Kleinkindern?

Beitrag von JohannaBauer » 08. Feb 2018 - 12:01

Ich weis nur das die Kinder so früh wie möglich anfangen sollten Ihr Zähne selber zu Putzen. Jedoch sollte man im Alter von 2 bis 6-7 Jahren noch mal nachputzen..

Shaldon
Beiträge: 39
Registriert: 09. Feb 2018 - 8:26

Re: Richtlinien für Zähneputzen bei Kleinkindern?

Beitrag von Shaldon » 09. Feb 2018 - 8:33

hin und her hin und her zähneputzen ist nicht schwer, rundherum rundherum zähneputzen ist nicht dum :lol:

Dorotana
Beiträge: 45
Registriert: 12. Feb 2018 - 11:32

Re: Richtlinien für Zähneputzen bei Kleinkindern?

Beitrag von Dorotana » 13. Feb 2018 - 12:10

Würde mir auch Rat von einer Kinderzahnärztin holen :)

kola
Beiträge: 13
Registriert: 13. Aug 2018 - 20:25

Re: Richtlinien für Zähneputzen bei Kleinkindern?

Beitrag von kola » 16. Aug 2018 - 12:54

Hallo,

suchst du immer noch nach Tipps, wie du die Zähne deines Kindes putzen kannst? So und so hoffe ich, dass ich dir weiterhelfen kann, weil ich ähnliche Probeleime damit hatte. Sehr viel Hilfe habe ich von der kieferorthopädie münchen bekommen und sie bieten neben Behandlungen für Kinder auch Behandlungen für Erwachsene, so auch Sportler.

Die Qualität ihrer Arbeit kann ich jedem weiterempfehlen und sicher werden sie auch für dein Kind etwas im Angebot haben.

Hoffe, dass ich dir ein wenig weitergeholfen habe und viel Glück dabei!

Mit freundlichen Grüßen

sipak
Beiträge: 2
Registriert: 06. Okt 2018 - 14:44

Re: Richtlinien für Zähneputzen bei Kleinkindern?

Beitrag von sipak » 06. Okt 2018 - 15:11

Hallo,

ich habe deine Frage gelesen und möchte gerne meine Meinung dazu sagen, weil ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort ein bisschen weiterhelfen kann. Hast du schon etwas für dich gefunden? Dein Thema hat mich auf meine Erfahrung, die ich mit Zahnen gemacht habe, erinnert.
Von klein an habe ich meinem Kind gelernt wie man Zähne putzt. Aber trotzdem sind sie kaputtgegangen und vor kurzer Zeit hatten wir Größe Probleme mit seinen Zähnen gehabt und die Behandlung hatte uns viel Geld gekostet, aber die Krankenkasse wollte diese Kosten nicht übernehmen. Deswegen suchte ich nach einer Zusatzzahnversicherung die ab sofort unsere Zahnkosten übernehmen werden. Dann habe ich die Seite http://www.deine-zahnversicherung.com/z ... warentest/ gefunden. Da habe ich etwas Passendes für mich gefunden. Das sollte jeder machen, denn es lohnt sich immer am Ende.
MfG.

Antworten