Spannungquelle bauen

Die E-Lehre beschäftigt sich mit bewegten Ladungen wie Strom
schmiddy

Spannungquelle bauen

Beitrag von schmiddy » 05. Mai 2007 - 11:44

Hallo,

ich habe jetzt schon das ganze Internet durchsucht habe aber noch nichts brauchbares gefunden.

Jetzt soll ich bis zum 11.5.07 eine SELBSTGEBAUTE SPANNUNGSQUELLE abgeben bzw. vortsllen.Könnt ihr mir villeicht helfen.
Es müssten Materialien sein die man zu Hause hat bzw. die man schnell besorgen kann.


Danke im voraus.

LG schmiddy[/b]

el-haber
Beiträge: 699
Registriert: 28. Apr 2005 - 13:31
Wohnort: Bergamo

Beitrag von el-haber » 07. Mai 2007 - 11:11

Hi,
nimm Alufolie und lege ein 1-, 2- oder 5- Cent-Stück drauf.
Du baust aus dieser Kombination in Folge auf einem Teller eine 'Säule'.
Ganz unten ist eine Münze (mit Kupferüberzug) leitend angeschlossen (Kabel)
darauf kommt ein Löschblatt-Stückchen, das mit etwas Essig getränkt ist.
darauf kommt dann die Alufolie mit der nächsten Münze darauf wieder Löschblatt mit Essig und so weiter bis oben wieder eine Alufolie mit einer Leitung dran kommt.
Das Löschblatt je so groß wählen, daß das Alu nicht direkt mit der darunterliegenden Münze in berührung ist. die darüber liegende Münze muß leitend verbunden sein, sollte aber nicht durch herabfließende Essigsäure benetzt werden.
Das Alu so groß wählen, daß die darüberleigende Münze nach allen Seiten kleiner ist. (Überstand).

Nachweis der Spannung mit LED oder Piezzosummer. oder mit Meßgerät.

Alternative die Kartoffel- oder Zitronenbatterie aus dem Labor hier.


CU + viel Spaß dabei

Stef

shert
Beiträge: 6
Registriert: 15. Feb 2016 - 18:15
Kontaktdaten:

Re: Spannungquelle bauen

Beitrag von shert » 17. Feb 2016 - 17:00

Hi,
man kann auch ein Apfel nehmen. Geht auch wenn man sie in reihe schaltet. Dann kriegt man mehr Volt.

Antworten