Lichtbrechung mit Wasser

Darunter fällt alles, was mit Licht zutun hat.
leo

Lichtbrechung mit Wasser

Beitrag von leo » 27. Okt 2010 - 20:57

Ich verstehe nicht, warum das Licht, wenn es auf Wasser auf trift seine Richtung ändert.
Wir haben einen Versuch dazu gemacht und nun müssen wir ihn erklären.

Bitte helft mir und antwortet schnell ;)
Danke

ge-laber

Re: Lichtbrechung mit Wasser

Beitrag von ge-laber » 28. Okt 2010 - 12:01

Bei unterschiedlicher optischer Dichte der durchsichtigen Körper gibt es kleine Unterschiede in der realen Lichtgeschwindigkeit. Daraus ergeben sich Brechungswinkel, die beim Übergang von LIcht zwischen Medien auftreten. (Vergleiche Strömung an Flugzeugflügel)
Es gilt, daß Licht, das senkrecht auf einen Gegenstand auftritt, ungebrochen durch geht.
Trifft ein Lichtstrahl schräg auf einen optisch dichteren Körper auf, dann wird der Lichtstrahl um den Brechungsindex zum gedachten Lot hin im dichten Medium weitergeleitet.
Trifft der Lichtstrahl eine Grenzfläche zu einem dünneren Medium, dann wird er von einem gedachten Lot betrachtet, in größerem Winkel weiter geleitet.

Wasser ist optisch dichter, so daß das Licht einen Knick erfährt, wenn es die Grenzfläche passiert. Der Knick geht immer nach unten (Wasseroberfläche wagerecht und Strahl von schräg oben.)
Extremfälle: Senkrechter Strahl erfährt keinen Knick,
Strahl am Grenzwinkel wird total nach außen reflektiert.

Cu
st

leo

Re: Lichtbrechung mit Wasser

Beitrag von leo » 28. Okt 2010 - 13:50

Danke :!:


Antworten